Spielbank Berlin – lohnt sich ein Besuch?

Spielbank Berlin

Eines der bekanntesten Casinos in Deutschland steht – wie könnte es anders sein – in Berlin. Eröffnet im Herbst 1975 weist die Spielbank Berlin heute vier Standorte im Stadtgebiet auf, darunter die Hauptniederlassung am Potsdamer Platz. Weitere Niederlassungen findet Ihr am Fernsehturm, am Ku‘damm und in Spandau. Mit seinen knapp 45 Jahren gehört dieses Casino nicht eben zu den ältesten der Republik. Der erste Nachweis einer Spielbank konnte in Bad Ems geführt werden. In dieser beschaulichen Kurstadt bei Koblenz ist es durchgehend seit 1720 möglich, sein Glück herauszufordern. Seit der Gründung hat sich nicht einmal der Standort geändert. Nach wie vor findet man das Casino Im Kurhaus des Heilbades.

Dennoch kann Berlins Spielbank eine riesige Besucherzahl aufweisen. Mit seinen Millionen von Einwohnern und Besuchern der Stadt gibt es hier eine Menge Zulauf. Bei der Menge an Attraktionen, die unsere Hauptstadt vorzuweisen hat, ist das Spielcasino nicht unbedingt das absolute Highlight der Metropole. Wer aber den gepflegten Nervenkitzel schätzt, kehrt hier gern ein und setzt Jetons.

 

Das Spielcasino und seine Gepflogenheiten

Wie in den meisten deutschen Spielbanken habt Ihr auch in der Spielbank Berlin Zutritt ab 18 Jahren. Der Eintritt am Potsdamer Platz beträgt 2,50 Euro und ist damit absolut erschwinglich. Wenn ihr vorhabt, das Casino regelmäßig zu besuchen, dann lohnt sich eine Player Card. Damit entfällt in Zukunft die Ausweiskontrolle am Eingang und der Preis beläuft sich nur noch auf 2 Euro pro Besuch. Zusätzlich gehört Ihr mit dieser Karte automatisch zum Player Club. Mitglieder dieses Clubs haben beispielsweise die Chance in den Genuss von Einladungen zu exklusiven Events zu kommen.

In der Spielbank Berlin muss nicht zwingend Abendgarderobe getragen werden – kann aber. Für Herren sind allerdings geschlossene Schuhe und lange Hosen Pflicht. Mit Shorts und Flip-Flops kommt Ihr nicht rein. Im Untergeschoss befinden sich die Spielautomaten. Ein Etage darüber ist das Casino Leger angesiedelt. Hier befindet sich auch der berühmte Pokerfloor mit dem größten Angebot an Poker-Varianten in Deutschland.

Das Herzstück der Spielbank befindet sich im oberen Stockwerk – das Casino Royal. Also der Bereich, wo Croupiers die Tische bedienen und beim Roulette oder Würfelspiel teils hohe Beträge gesetzt werden.

Poker Berlin

 

Die Extras der Spielbank Berlin

Neben dem legeren, aber dennoch sehr gepflegtem Ambiente der Spiel-Floors, bietet das Haus am Potsdamer Platz die Baccara-Bar. Eine sorgfältig ausgewählte Speisekarte sorgt bei moderaten Preisen für das leibliche Wohl. Die Getränkeauswahl ist ebenfalls gut getroffen und ausgesprochen reichhaltig. Vor diesem Hintergrund ist es also durchaus denkbar, einige Stunden hier zu verbringen.

Als Sahnehäubchen präsentiert die Spielbank Berlin im ersten Obergeschoss noch die hauseigene Event-Location Sternberg. Hier finden Veranstaltungen der Spielbank statt, aber auch andere hochkarätige Events hat man bereits beherbergt. Darunter befinden sich zum Beispiel Miss-Wahlen, Preisverleihungen und Fernseh-Shows.

Casino-Neulinge können sich übrigens auch eines der Packages gönnen. Für 19 beziehungsweise 39 Euro erhaltet Ihr dabei eine Einführung in die verschiedenen Spiele und einige zusätzliche Goodies. Diese Packages eignen sich übrigens auch hervorragend als Geschenk, vielleicht im Zusammenhang mit einem Wochenende in Berlin für Eure Liebsten.

Fazit

Die Spielbank Berlin lohnt in jedem Fall einen Besuch, egal, ob Du Berliner bist oder nur kurz in der Stadt. Es ist ein entspanntes Erlebnis und zudem besteht durchaus die Chance auf einen Gewinn.

Schreibe einen Kommentar